Maispoulardenbrust französische Art

Ein Essen ganz im Zeichen Frankreichs. Und zwar Maispoulardenbrust französische Art mit Schalenkartoffeln, die mit Fleur de Sel bestreut wurden und als Beilage einen Tomaten-Avocado-Salat mit Safran-Essig.

Die Poulardenbrust wurde ebenfalls mit Fleur de Sel und zusätzlich noch mit Piment d’Espelette gewürzt und anschliessend im heissen Butterschmalz scharf angebraten, bevor sie dann im Backofen schön nachgaren durfte.
Frankreich at its best 🙂
Piment d’Espelette ist ein Chilipulver, dessen Chilis aus – ja genau – Espelette kommen. Es ist zwar nicht ganz günstig, man braucht aber nur wenig, um einen tollen Geschmack zu erzielen. Es geht ja nur um den “Hauch” Chili und nicht darum, es höllisch scharf zu machen. Wäre ja schade um die Poulardenbrust.

Die Maispoularde wird von einem gewissen Alter an nur noch mit Mais gefüttert. Das Fleisch war sehr zart und aromatisch. Man sollte mit den Gewürzen vorsichtig sein, damit man den Eigengeschmack dieser wunderbaren Poularde nicht zerstört.

Der Beilagensalat wurde mit Safranessig, Rapsöl und Pfeffer aus der Mühle gereicht.

Maispoulardenbrust französische Art

Maispoulardenbrust französische Art

Maispoulardenbrust französische Art
Rezept Bewerten

  • 1 Poulardenbrust à 200 gr (bei guten Essern sollten es zwei und mehr sein)
  • Piment d' Espelette
  • Fleur de Sel
  • Butterschmalz

  • Backofen auf 150° vorheizen und eine Schüssel aufs Backblech stellen
  • Die Poulardenbrust würzen und dann in einer Bratpfanne von beiden Seiten im heissen Butterschmalz kurz scharf anbraten
  • Die Poulardenbrust mit dem Butterschmalz in die vorgewärmte Schüssel geben und im Backofen für ca. 15 Minuten weiter garen lassen

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht zwangsläufig muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!