Walnussbrot mit der beheizten Rührschüssel

Nein – es geht nichts über selbstgemachtes Brot. Es hält zwar nicht so lange wie gekauftes, das hat ja auch seine Richtigkeit. Dafür sind keine unnötigen Konservierungsstoffe und E-Zusätze drin, die der Körper nicht will und schon gar nicht braucht.

Alles was man zu einem tollen Brot braucht ist gutes Mehl, Hefe, Salz, Backmalz, Natursauerteig (wenn man mag) und Wasser. Selbstverständlich noch weitere Zutaten nach eigenem Gefallen. Heute sind es bei mir Walnüsse geworden.

Walnussbrot
Zutaten
  • 250 gr Dinkelmehl
  • 250 gr Halbweissmehl
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 1 P. Trockenhefe (7gr)
  • 1.5 EL Natursauerteigpulver
  • 1 TL Brotgewürz
  • 1 EL Backmalz
  • 1 EL Kräutersalz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Handvoll Walnüse, leicht zerklopft
  • 1 Römertopf oder anderes hitzebeständiges Gefäss mit Deckel
Zubereitung
  • Die beheizte Rührschüssel auf 40° einstellen.
  • Die Hefe im Wasser mit dem Zucker auflösen und mit dem Rührhaken vermischen
  • Die beiden Mehle mit den restlichen Zutaten (ausser den Nüssen) vermischen und in die beheizte Rührschüssel geben
  • Auf Stufe 1 vermengen, dann auf Stufe 2 zu einem Teig verkneten lassen. So zwei bis drei Minuten kneten lassen.
  • Dann die Nüsse untermengen und mit in den Teig kneten lassen
  • Den Deckel auf die Rührschüssel geben und den Teig 1 Stunde bei 40° aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 230° (Umluft) mitsamt dem Römertopf aufheizen.
  • Den Römertopf mit einem Backpapier auskleiden und den Teig vorsichtig einfüllen. Deckel drauf und für 1 Stunde bei 230° Umluft backen.
  • Auf einem Rost auskühlen lassen

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht glauben muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.