Tonkabohnenzucker

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Wenn ich Zucker aromatisiere, dann tue ich dies seit einiger Zeit nur noch mit Kokosblütenzucker und zwar mit solchem in Bio-Qualität. Das ist mir in diesem Falle ganz besonders wichtig. Der Zucker soll nachhaltig abgebaut werden und nicht zu lasten der Natur.

Der Kokosblütenzucker hat den Vorteil, dass er den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lässt und somit für dem Körper viel zuträglicher ist, als der raffinierte Haushaltzucker.

Zudem weist der Kokosblütenzucker noch einen leicht karamelligen Geschmack aus und das kommt in Verbindung mit der Tonkabohne sehr gut. Diese ähnelt geschmacklich der Vanille hat aber noch weitere Nuancen.

Für das Aromatisieren von Zucker und auch für die eigene Gewürzzubereitung habe ich mir zwei günstige Kaffeemühlen zugelegt.

Auf 200 gr Kokosblütenzucker reicht 1 Tonkabohne. Und bitte dosiert damit sparsam, der Geschmack in Verbindung mit dem Zucker überdeckt sonst die anderen Zutaten und das wäre ja schade.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden