Cordon bleu mit Bratkartoffeln

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Auf Wunsch des Herrn des Hauses gab es heute selbstgemachte Cordon bleu mit Bratkartoffeln.

Wenn ihr das Fleisch beim Metzger holt, dann sagt ihm, dass er es “für Cordon bleu” schneiden und es auch durch den Wolf lassen soll. Wenn die Stücke so geschnitten werden hat das den Vorteil, dass sie nicht komplett durchtrennt werden, was wichtig ist, damit der Käse beim Braten nicht davon läuft. Wenn er es noch zusätzlich durch den Wolf dreht, dann erspart ihr euch das flach Klopfen und zudem wird das Fleisch zarter.

Als Beilage gehören für uns entweder Kroketten oder Bratkartoffeln dazu. Heute gab es letztere. Zubereitet habe ich sie in der De Longhi, so habe ich kaum zusätzliches Öl gebraucht. Sie werden perfekt knusprig, sind aber nicht fettig.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden