Totenkopfküchlein

Totenkopfküchlein

Freunde des gepflegten Grusels, euch muss ich ja nicht erzählen, dass es bald wieder schauderhaft zu und her geht in unseren Landen. Der 31. Oktober ist nicht mehr weit und dann steigen die Zombis aus ihren Gräbern, fliegen die Hexen um die Häuser und es treiben  allerhand düstere Gestalten ihr Unwesen…

So, das reicht 🙂 Ihr könnt ganz einfach auch nur entspannt in die Küche gehen, eine Backform hervor holen und euch die gruseligen Typen selbst backen. So quasi – die Geister die ich rief  Totenkopfküchlein

Das habe ich heute auch gemacht. Und natürlich hatte meine kürzlich erworbene Nordic-Ware-Backform ihren ersten Einsatz. Ich war ja schon in Sorge, ob die Gesellen nach dem Backen auch heile aus der Form kommen würden – was soll ich sagen – nach der empfohlenen Abkühlzeit von 10 Minuten sind sie nur  so  aus der Form geflutscht. Richtig toll!

Die Totenkopfküchlein bestehen grösstenteils aus den Zutaten des mitgelieferten Rezeptes. Das nützt euch jetzt gerade gar nichts ich weiss 😉 deshalb kommt hier auch schon das Rezept:

Totenkopfküchlein

Totenkopfküchlein
Rezept Bewerten

  • 180 gr Mehl (405er)
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kakao-Pulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL geriebener Ingwer (getrocknet)
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 200 gr Kokosblütenzucker
  • 50 gr Kokosblütenzucker mit Tonkabohnen
  • 175 gr geschmolzene Butter (leicht abgekühlt)
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 120 ml Milch
  • 1 TL Vanille-Aroma
  • 1 Nordic-Ware-Totenkopf-Backform

  • Backofen auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Die Backform mit Butter einfetten und leicht bemehlen
  • Mehl, Backpulver, Salz, Kakao-Pulver und Gewürze vermischen
  • Alle Zucker und den Butter mit der Küchenmaschine (Schneebesen) schaumig rühren.
  • Die Eier einzeln zugeben und das Vanillearoma beifügen.
  • Gut vermischen
  • Die Hälfte der trockenen Zutaten dazu geben, vermischen, die Hälfte der Milch dazu geben wieder vermischen und den Vorgang noch einmal wiederholen.
  • Den Teig gleichmässig in die Vertiefungen der Form geben.
  • 30 Minuten backen (Garprobe!)
  • 10 Minuten in der Backform auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen.

Das Rezept stammt grösstenteils aus dem mitgelieferten Beiblatt "Halloween-Gewürzküchlein", das der Übersetzung des originalen Rezeptes "Skull Cakelet Pan" ist.

Den im Originalrezept verwendeten Zucker habe ich vollkommen auf Kokosblütenzucker umgestellt.

Den Teig zubereitet hat meine KitchenAid Classic und die Butter habe ich im Monsieur Cuisine Plus geschmolzen (70°, Stufe 2 für 5 Minuten)

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!