Tomaten-Rosmarinfocaccia

Heute schreiben wir den 31. Dezember 2017. Die Küchenstories-Küche bleibt grösstenteils kalt. Wir „picken“ immer mal wieder ein paar kleine Leckereien, die ich vorbereitet habe. Dazu gehört auch die Focaccia, die gerade vor 10 Minuten aus dem Ofen gekrochen ist. Ich liebe dieses Brot. Vor allem, wenn wir Fleisch und Käse geniessen, da kann man immer schön ein Stückchen davon wegzupfen.

Mein Methusalem, der LG-Brotbackautomat, bereitet zum grössten Teil den Teig vor, wenn ich Focaccia mache. Der Teig wird in ihm extrem luftig und das wirkt sich natürlich auch beim Backen aus. Meine Arbeit beschränkt sich auf das Bereitstellen der Zutaten und das richtige Befüllen des Behälters 😉

Selbstverständlich geht das auch mit dem Knethaken der Küchenmaschine. Hier empfiehlt es sich, den Teig mit der Hand nochmals richtig nachzubearbeiten. Er ist richtig, wenn man die Luftbläschen beim Kneten spürt.

Tomaten-Rosmarinfocaccia
Tomaten-Rosmarinfocaccia
Zutaten
  • 400 gr Halbweissmehl
  • 240 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Backmalz
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • Ca. 10 Cocktailtomaten halbiert
  • Rosmarinnadeln von 2 Zweigen abstreifen
Zubereitung
    Zubereitung im Brotbackautomat (Herstellerangaben beachten!)
  • Zuerst das Wasser in den Behälter einfüllen
  • Alle trockenen Zutaten, bis auf die Hefe, mischen und zum Wasser geben.
  • Die Trockenhefe zum Schluss oben drauf streuen.
  • Das "Teig" Programm wählen
    weitere Zubereitung
  • Wenn der Teig fertig geknetet ist, mit den Händen nochmals durchkneten und in eine ovale Form bringen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für 1 Stunde mit einem Küchentuch zugedeckt gehen lassen.
  • Die Oberfläche mit Wasser benetzen und auf einer Hälfte die halbierten Cocktailtomaten auf dem Teig platzieren (Mit den Fingerknöcheln Mulden in den Teig drücken und die Tomaten einsetzen) Auf die zweite Hälfte die Rosmarinnadeln geben und den ganzen Teigling mit wenig Fleur de Sel bestreuen.
  • Im auf 200° vorgeheizten Ofen (Ober- und Unterhitze) für 20 Minuten backen.
  • Auf einem Rost auskühlen lassen. Oder noch lauwarm servieren

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht glauben muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.