Voressen mit Zucchini und Pilzen

Wie ihr mittlerweile ja wisst, arbeite ich sehr gerne mit meinen verschiedensten Küchenhelfern. Nicht jede meiner bisherigen Anschaffungen hat es über Jahre geschafft, sich einen Platz in meiner Küche zu sichern. Für manche habe ich relativ rasch ein neues Zuhause gesucht, weil es einfach nicht „mein Ding“ war. Das ist nun mal so und hat auch nichts mit der Qualität der entsprechenden Gerätschaften zu tun. Es ist hier wie mit den lieben Mitmenschen. Die Chemie stimmt einfach nicht überall …

Was ich aber nach sehr kurzer Zeit gemerkt habe ist, dass der Cookeo+, oder anders gesagt, der Cook4me, ein absolut geniales Gerät ist. Natürlich kocht er nur so gut, wie er befüllt wurde. Wenn ich dabei nicht auf die richtige Mischung von Gewürzen und anderen Zutaten achte, dann wird das auch mit dem Cook4me nix werden. Mit den gespeicherten Rezepten ist er aber auch für Kochanfänger absolut geeignet, da er Schritt für Schritt durch die Rezepte führt. Ich arbeite allerdings am liebsten „frei Schnauze“, passe also meine ursprünglichen Rezepte einfach auf ihn an.

So kann ich zum Beispiel auch in Rekordzeit ein Voressen, Gulasch oder ein Chili con Carne herstellen. Wofür man sonst ja Stunden braucht, damit es schön langsam vor sich hinköcheln kann.
Wer jetzt sagt – ja aber das schmeckt niemals so gut, wie wenn ich es auf die langsame Art zubereite – dem muss ich leider widersprechen. Glaubt mir,  ich war anfangs auch sehr skeptisch, nach einigen Gerichten, die eine längere Kochzeit erfordern und den Ergebnissen aus dem Cook4me darf ich behaupten, dass es absolut keinen Unterschied gibt und ich auch überzeugt bin, dass niemand merkt, dass das Gericht im Bruchteil der sonstigen Garzeit gekocht wurde.

Ich will hier jetzt kein Loblied auf den Cook4me singen, auch ich werde (wenn die Zeit reicht) gerne gewisse Gerichte auf die althergebrachte Art und Weise zubereiten. Denn die ganzen Düfte, wenn ein so tolles Gericht wie zum Beispiel eine Sauce Bolognese entsteht, bleiben beim Cook4me ein bisschen auf der Strecke. Aber alles kann man eben nicht haben im Leben. Wenn man aber  mal nicht genügend Zeitvorrat aufweisen kann, dann ist dieser kleine Teufelskerl wirklich Gold wert. Und es ist doch mit unseren lieben Küchenhelfern wie mit vielem im Leben – Abwechslung macht das Leben süss 😉

Das Gericht, das ich euch heute vorstelle ist ein Abendessen geworden. In 35 Minuten Garzeit hat uns die Zauberkugel ein butterzartes Voressen zubereitet. Dazu noch selbst gemachte Penne aus dem Pastamaker – was will Frau mehr….

Voressen mit Zucchini und Pilzen

Voressen mit Zucchini und Pilzen
Rezept Bewerten

  • 400 gr Rindsvoressen
  • 6 Champignons
  • 1 kleine gelbe Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Tomatensauce
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Liebstöckel
  • 2 EL Gemüsebrühepulver

    Vorbereitung Zutaten
  • Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden
  • Die Pilze putzen und von den Stielen befreien (die Köpfe ganz lassen)
  • Die Zucchini putzen und in Scheiben schneiden.
    Zubereitung im Cookeo+
  • Der Einfachheit halber könnt ihr das Rezept "Boeuf Bourginonne" auswählen und auf die oben genannten Zutaten abwandeln. Die Anbratzeit habe ich abgeändert.
  • Zwiebel, Pilze und Zucchini zusammen mit dem Fleisch scharf anbraten (für 5 Minuten!)
  • Dann die Flüssigkeit und die Gewürze dazu geben und für 28 Minuten (gem. Rezept) garen.

 

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!