Heidelbeer-Cake

Hand aufs Herz. Ich weiss beim besten Willen nicht mehr, wann ich das letzte Mal einen Cake gebacken, geschweige denn ein entsprechendes Rezept gepostet habe. In den Tiefen des Küchenstories-Archives ist mir auch kein Rezept über den Weg gelaufen. Also ist es höchste Zeit, diese beiden Versäumnisse nachzuholen. Dies geschieht heute mit einem Heidelbeer-Cake 😉

Bei der Zubereitung hat mir meine Pink Lady geholfen. Sie hat mit dem Flexirührer den Teig gerührt.

Die Schokolade habe ich übrigens – ich muss jetzt etwas leiser schreiben, damit mich meine beheizte Rührschüssel nicht hört  😎 – im Minitopf des Moulinex Cuisine Companion im Wasserbad geschmolzen. Ging perfekt und ganz schnell.

Die Schüssel werde ich euch noch näher in der entsprechenden Rubrik vorstellen.

Heidelbeer-Cake

Heidelbeer-Cake
Rezept Bewerten

  • 125 gr weiche Butter
  • 3 Eier
  • 125 gr Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 gr Halbweissmehl
  • 1 EL Vanille-Extrakt
  • 150 ml Milch
  • 1 EL Backpulver
  • 250 gr Heidelbeeren gewaschen und gut getrocknet (1 Hand voll wegnehmen für die Dekoration)
  • 2 Tafeln Milschschokolade nach Belieben

  • Den Backofen auf 180° Ober und Unterhitze vorheizen
  • 1 Kastenform mit Backpapier auslegen.
  • Die Butter in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flexirührer schlagen, bis sich Spitzen bilden.
  • Dann die Eier einzeln unterheben, den Zucker und das Salz zugeben und alles weiter vermengen, bis die Masse hell wird.
  • Dann die Milch und den Vanilleextrakt zugeben und weiter verrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig zur Masse geben. Weiter rühren bis sich alles schön miteinander verbunden hat und eine glatte Konsistenz aufweist.
  • Die Heidelbeeren vorsichtig unterheben und alles in die vorbereitete Kastenform geben.
  • Für ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe)
  • Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und nach Belieben mit einer Glasur oder Puderzucker verzieren.
  • Ich habe dafür zwei Tafeln Milka-Schokolade im Wasserbad erhitzt und über den ausgekühlten Kuchen gegeben. Darüber noch die restlichen Beeren verteilt.
  • Damit die Schokolade möglichst schnell fest wird, habe ich den Cake in den Kühlschrank gestellt.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!