Lebkuchen-Cookies

Tag zwei in der Küchenstories-Weihnachtsbäckerei. Heute hatten meine Black Lady und der TschimmBeat ihren ersten gemeinsamen Einsatz. Und zwar waren sie in der Mission Lebkuchen-Cookies unterwegs. Schade kann ich euch den leckeren Duft nicht in den Beitrag packen 😉

Diese Cookies machen sich auch am heutigen Nikolaustag gut, wenn ihr Besuch bekommen solltet. Wenn ihr nicht brav wart, dann könnt ihr damit vielleicht den Nikolaus besänftigen 😉 einen Versuch ist es sicher wert.

Der TschimmBeat hat sich übrigens hervorragend dafür geeignet, die Butter mit dem Zucker zu Spitzen zu schlagen. Man darf hier ruhig auch etwas höher schalten, dann kann man richtig gut sehen, wie sich dieser tolle Edelstahlrührer bewegt.

Lebkuchen-Cookies

Lebkuchen-Cookies
Rezept Bewerten

  • 300 gr Mehl
  • 175 gr Butter (weich)
  • 150 gr Kokosblütenzucker
  • 10 gr Vanillezucker
  • 200 gr Schokotropfen
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 Eier (M)
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Salz

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Mehl, Natron, Lebkuchengewürz und Salz mischen
  • Den braunen und den Vanillezucker mischen, zusammen mit der Butter schlagen bis sich Spitzen bilden (dafür habe ich den TschimmBeat verwendet)
  • Dann die Eier einzeln dazu geben und vermengen lassen
  • Dann das Mehl nach und nach zugeben. Zum Schluss die Schokotropfen unterheben.
  • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Ein runde Ausstechform mit Öl einreiben, Teig abnehmen und in die Form geben. Die Form vorsichtig hochheben und den Teig leicht flach drücken.
  • Die Teiglinge nicht zu nahe beieinander platzieren, weil sie beim Backen noch in die Breite gehen.
  • 12 Minuten backen.
  • Nach dem Backen auf dem Blech auskühlen lassen, da die Cookies nach dem Backen noch weich sind. Wenn ihr sie zu früh vom Blech nehmt, brechen sie euch.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!