Neujahrsbaguette aus der Emile-Henry-Baguetteform

Neujahrsbaguette habe ich sie genannt, weil ich sie am ersten Tag des neuen Jahres gebacken habe und mich zudem final mit der Baguetteform angefreundet habe 🙂

Bis anhin hatten wir beide so unsere Kämpfe zusammen, aber im neuen Jahr sind wir nun endlich Freunde geworden.

Das Rezept ist ebenso einfach wie lecker, deshalb mache ich auch nicht viele Worte, sondern komme gleich zur Sache:

Neujahrsbaguette aus der Emile-Henry-Baguetteform

Neujahrsbaguette aus der Emile-Henry-Baguetteform
Rezept Bewerten

  • 600 gr Halbweissmehl
  • ca. 300 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Backmalz
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 1/2 EL Salz

  • Die Hefe und das Backmalz im Wasser auflösen und in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Den Knethaken montieren
  • Alle trockenen Zutaten mischen und zum Hefe-Wassergemisch geben.
  • Auf Stufe 1 vermengen und dann auf Stufe 2 zu einem Teig kneten. Mit den Händen ein paar Mal falten und wirken.
  • 2 Stunden ruhen lassen.
  • Die Baguetteform ausfetten und leicht mehlen
  • Den Teig in 3 Stücke teilen und zu Baguettes formen. In die vorbereitete Form legen und mit einem scharfen Messer drei Mal einschneiden
  • Eine weitere Stunde zugedeckt gehen lassen. Dann den Deckel der Form aufsetzen.
  • Die Form in den kalten Ofen geben und die Teiglinge bei 200° Ober- und Unterhitze für eine Stunde backen. Die letzten 15 Minuten ohne Deckel backen, damit sie schön knusprig werden.
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

4 comments on “Neujahrsbaguette aus der Emile-Henry-Baguetteform”

    • Rahel Sahler Antworten

      Hallo Thomas

      Vielen Dank für deine Nachricht.
      Es sind tatsächlich Esslöffel gemeint 😉 Allerdings nicht gehäufte, sondern gestrichene. Auf 500 gr Teig rechnet man etwa mit 10 gr Salz, das entspricht einem gestrichenen Esslöffel. Auf 600 gr nehme ich deshalb gerne 1.5 EL Salz, weil ich die “faden” Teige nicht so gerne mag.

      Liebe Grüsse
      Rahel

  1. Brigitte Antworten

    Was ist bitte „Halbweißmehl“? Ich kenne hier aus meiner Region den Begriff nicht.
    Vielen Dank im voraus
    Brigitte

    • Rahel Sahler Antworten

      Hallo Brigitte

      Die Schweizer Bezeichnung Halbweissmehl entspricht dem Deutschen Mehltyp 812 😉

      Hoffe, das hilft dir weiter.

      Liebe Grüsse aus der Schweiz
      Rahel

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht zwangsläufig muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!