Olivenfocaccia

Ich muss zugeben – ein gutes Stück Fleisch und eine frische Focaccia ist fast nicht zu toppen. Davon könnte ich mich jeden Tag ernähren.

Heute habe ich meinen Methusalem im Küchengerätepark, den 25 Jahre alten LG Brotbackautomaten, damit beauftragt, den Focacciateig herzustellen. Diese Aufgabe hat er wie immer mit Bravour gemeistert.

Trotz all meiner vielen Küchenhelfer finde ich den Focacciateig aus diesem Gerät am besten. Das dürfen meine drei Mädels jetzt allerdings nicht hören 😉

Dass der Teig eine perfekte Konsistenz aufweist merkt man daran, dass beim weiteren Verkneten von Hand die Luftbläschen aufplatzen.

Für eine leckere italienische Focaccia braucht man gar nicht mal viele Zutaten. Welche das sind erfahrt ihr im Rezept.

Die Zutaten könnt ihr nach Herzenslust abwandeln. Ob ihr Cocktailtomaten in die Teigmulden setzt, oder das ganze nur mit Rosmarinnadeln und grobem Meersalz bestreut, ist ganz egal. Erlaubt ist was gefällt!

Olivenfocaccia

Olivenfocaccia
Rezept Bewerten

  • 400 gr Weissmehl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 1/2 EL Pizzaiologewürz (oder eine andere italienische Gewürzmischung)
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 240 ml Wasser
  • 1 kleine Dose schwarze Oliven entkernt und halbiert

  • Das Wasser in den Behälter des Brotbacktopfes geben (Herstellerangaben beachten!)
  • Dann die trockenen Zutaten dazu geben. Die Hefe als letztes über das Mehl streuen und das Teigprogramm starten.
  • Wenn der Teig fertig ist auf einer leicht bemehlten Unterlage zu einem Kreis mit einem Durchmesser von ca. 25 cm formen (ich mache das nur mit den Händen, ohne Wallholz) und eine Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  • Den Backofen auf 200° vorheizen
  • Den Teig mit den Fingerkuppen leicht eindrücken und die Oliven darauf verteilen, das Gewürz ebenfalls auf dem Teig verteilen.
  • Für 20 Minuten ausbacken.
  • Am besten noch lauwarm geniessen

Der Teig kann selbstverständlich auch mit der Küchenmaschine hergestellt werden. Bei der weiteren Verarbeitung mit der Hand sollen die Luftbläschen spürbar sein. Ansonsten gleich weiter verfahren wie im Rezept angegeben.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht zwangsläufig muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!