Chorizo-Käsekuchen

Tja, manchmal ist Improvisation gefragt. Vor allem, wenn die verkehrten Lebensmittel im Einkaufskorb landen.

Geplant war, einen rechteckigen Blätterteig zu kaufen, um damit einen Gemüsestrudel zu backen. Aus Unachtsamkeit der Einkäuferin *hüstel* ist es aber ein runder Kuchenteig geworden. Nun liegt es einfach mal in der Natur der Sache, dass man mit einem runden Teig nur sehr schwer einen Strudel herstellen kann.

Da ich das Missgeschickt erst zu Hause bemerkt habe, war dann halt eben ein wenig Improvisation angesagt. Schnell mal den Inhalt des Kühlschrankes gecheckt und festgestellt, dass genügend vorhanden ist, um mal eben die Menüplanung gekonnt anzupassen.

So ist halt aus dem geplanten Gemüsestrudel ein Chorizo-Käsekuchen entstanden. Wieder ein Beispiel dafür, dass die besten Rezepte spontan entstehen.

Chorizo-Käsekuchen

Chorizo-Käsekuchen
Das Rezept bewerten

  • 1 runder Kuchenteig (Fertigprodukt)
  • 1 Päckchen scharfe Chorizowurst in Scheiben geschnitten
  • 1 Päckchen Käsekuchen-Käsemischung
  • 1 kleine Kugel Mozzarellakäse in Stücke geschnitten
  • Pfeffer aus der Mühle

  • Den Kuchenteig in eine mit Backpapier ausgekleidete Springform geben.
  • Den Boden mit einer Gabel einstechen.
  • Eine Lage Käse darauf verteilen, dann eine Lage Chorizo-Scheiben und wieder eine Lage Käse darauf geben.
  • Zum Schluss den in Stücke geschnittenen Mozzarella auf der Masse verteilen.
  • In der Mitte des Backofens bei 180° für ca. 30 Minuten backen.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht zwangsläufig muss :-) Ich wünsche euch gute Unterhaltung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!