Herbstlicher Kaiserschmarren

Der klassische Kaiserschmarren muss heute einer herbstlichen Kreation mit Marroni weichen.
Auf die Idee für dieses Rezept ist meine bessere Hälfte gekommen und ich habe die Challenge natürlich angenommen 😉

Apropos Challenge angenommen. Dieses Rezept ist auch bei der 8. Challenge, also im Oktober 2019, von Foodblogsschweiz mit dabei.

Zu diesem Kaiserschmarren passt gut ein Birnenmus mit Zimt, das sehr einfach herzustellen ist.

Die Birnen dafür waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Stücke schneiden. Je nachdem wie fest sie sind mit mehr oder weniger Wasser, welches ihr mit Zimt vermischt, aufkochen und garen bis sie weich sind. Je nach Süsse der Birnen noch Zucker oder ein anderes Süssungsmittel zugeben. Dann mit einem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz durchmixen.
Das Mus schmeckt noch intensiver, wenn ihr es nach dem Auskühlen für zwei Tage im Kühlschrank durchziehen lasst.

Bei der Zubereitung des Kaiserschmarren haben mir meine beiden Mädels Pink Lady und Lady in Black geholfen.

Herbstlicher Kaiserschmarren

Herbstlicher Kaiserschmarren

Das Rezept bewerten
Kategorie: Allgemein, Österreichische Süssspeisen, Süsses allgemein
Herbstlicher Kaiserschmarren

Zutaten

3-4 Teller
  • 170 gr Zopfmehl
  • 5-8 gegarte Marroni mit dem Häcksler zerkleinert
  • 250 ml Milch
  • 40 gr Rosinen
  • 3 Eiweiss
  • 3 Eigelb
  • 6 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 gr Butter zum Ausbraten des Teiges
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

  • Eigelbe mit dem Zucker schaumig rühren
  • Eiweisse mit dem Salz steif schlagen
  • Mehl mit der Marronimasse mischen und abwechselnd mit der Milch zur Eigelbmasse geben
  • Den Eischnee vorsichtig unterheben
  • Die Butter in einer grossen Bratpfanne heiss werden lassen und den Teig zugeben. Leicht anbacken lassen und dann vorsichtig wenden, sodass die Masse auf beiden Seiten leicht anbräunt (er darf aber nicht anbrennen!) dann mit einem Holzlöffel in Stücke reissen. Die Rosinen dazu geben und alles solange ausbacken, bis die Stücke eine leichte Bräune annehmen und alles durchgebacken ist.
  • Auf Tellern anrichten, mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Kennt ihr schon das KitchenAid Märchenbuch?

Hier erfahrt ihr Dinge, die man im Zusammenhang mit der KitchenAid-Küchenmaschine glauben kann, aber nicht zwangsläufig muss. Ich wünsche euch gute Unterhaltung.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!