Safran-Nussbrot

Das Brotkörbchen darf sich heute über einen ganz besonders leckeren Zugang freuen. Dabei kommt eines meiner Lieblingsgewürze zum Einsatz nämlich Safran. Ich liebe das satte Gelb dieses wunderbaren Exoten ebenso wie den unvergleichlichen Geschmack.
Im heutigen Backwerk vereint er sich noch mit klein gemahlenen Baumnüssen. Einfach herrlich 🥰🥰

Beim Essen könnte man glatt meinen, man geniesst Safran-Risotto. Ebenso lecker, aber weniger körnig 😉

Meine heutigen Küchenhilfen waren:

Übrigens – für alle, die sich fragen was Baumnüsse sind. Wir in der Schweiz sagen so zu den besser bekannten Walnüssen 😉

Safran-Nussbrot
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 1 Stunde

Gesamtzeit: 1 Stunde, 20 Minuten

Kategorie: Brot, Römertopf

Portionen: ca. 12 Stück

Safran-Nussbrot

Zutaten

  • 450 gr Halbweissmehl
  • 1 EL Salz
  • 2 Briefchen Safran
  • 1 Handvoll Baumnüsse (klein gehackt)
  • ca. 8 Baumnusshälften für die Garnitur
  • 1 Beutel Flüssighefe
  • ca. 250 ml Wasser
  • 1 Römertopf, oder ein anderes hitzebeständiges Gefäss mit Deckel

Anleitung

  • Alle trockenen Zutaten mischen
  • Das Wasser mit der Flüssighefe in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die trockenen Zutaten nach und nach beifügen und mit dem Knethaken auf Stufe 1 vermengen, dann auf Stufe 2 für ca. 10 Minuten kneten
    Den Teig 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen !
  • Dann mit einer Teigkarte den Teig in den mit einem nassen Backpapier ausgelegten Römertopf geben, die Baumnusshälften auf den Teig geben, den Deckel aufsetzen und den Römertopf in den KALTEN Backofen schieben.
  • Bei 200° Ober- und Unterhitze für 60 Minuten backen, wovon die letzten 10 Minuten ohne Deckel.
  • Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Hinweis:

Die Teigruhe ist in der Zubereitungszeit nicht berücksichtigt

 

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.