Roher Randensalat pro specie rara

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

*Artikel kann Werbung enthalten*

Im Normalfalle wird Randen vor der Verarbeitung zu Salat gekocht. Zumindest bei mir 😉
Da diese tolle Knolle über einige gute Inhaltsstoffe wie Folsäure, Vitamin A, B und C, Eisen, Magnesium, Jod Kalzium, Kalium und Phosphor verfügt, ist es durchaus empfehlenswert, sie auch mal im rohen Zustand zu geniessen. Beim Kochvorgang gehen ja bekanntlich viele wertvolle Vitamine verloren.
Ein roher Randensalat pro specie rara schmeckt prima und ist sehr gesund.

Das verwendete Exemplar ist denn auch in seiner Rohform belassen worden, das nicht die tiefrote Farbe der “normalen” Rande aufweist, sondern ein pink-weisses Muster. Der leicht erdige Geschmack kommt durch den Rohzustand ein bisschen mehr durch, als wenn sie gekocht würde. Das stört aber gar nicht. Zumindest dann nicht, wenn man den erdigen Geschmack mag 😉

Damit alle Komponenten schön zur Geltung kommen, halte ich das Dressing auch einfach. Woraus es besteht zeige ich euch gleich im Rezept.

Bei der Zubereitung habe ich die KitchenAid-Küchenmaschine mit dem Gemüseschneidervorsatz und der Scheibentrommel verwendet.

Und meine Leserschaft aus Deutschland mache ich hier noch kurz darauf aufmerksam, dass Randen bei uns der Name für Rote Beete ist und Baumnüsse gleichzusetzen sind mit Walnüssen 😉

Diese tollen Knollen bekommt ihr je nach Saison in grösseren Coop-Filialen

Der rohe Randensalat pro specie rara wäre übrigens auch ein perfekter Begleiter zu diesen Waffeln hier

Was ist pro specie rara?

Pro specie rara ist eine Schweizerische Stiftung, die sich für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren einsetzt.
Immer mehr alte und (fast) vergessene Gemüsesorten werden durch pro specie rara wieder dem Verkauf zugeführt.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.