Bananen-Feigen-Kuchen

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Heute komme ich mit leckeren Bananen-Feigen-Kuchen um die Ecke 🙂

An Backen war hier die letzten Tage nicht zu denken, weil ziemlich viel los war.
Die Kocherei wurde ebenfalls sträflich vernachlässigt. Im Dezember sind die Tage einfach zu kurz, um alles unter einen Hut zu bringen.

Mittlerweile sieht die Lage zum Glück wieder anders aus und ich hatte richtig Lust in der Küche zu werkeln. Nach getaner Arbeit, der nötigen Musse und süssen Bedürfnissen ist genau der richtige Zeitpunkt, um die backlose Zeit zu beenden und zwar mit diesen leckeren Bananen-Feigen-Kuchen.

Da Weihnachten ja schon sehr nahe ist, dürfen auch Gewürze wie Zimt, Anis und dergleichen nicht fehlen. Lebkuchengewürz hat dem heutigen Backwerk seine Weihnachtsnote verliehen.

Zutaten und Küchenhelfer

Die beiden Bananen, die ich dafür verwertet habe, sind mir auch dankbar gewesen. Sie waren sehr reif und somit wunderbare Protagonisten für die Bananen-Feigen-Kuchen.
Für ein Bananenbrot könnt ihr überreife Bananen auch prima verwenden.

Für das Schokoladentopping der Bananen-Feigen-Kuchen habe ich zuckerfreie Vollmilchschokolade von Xucker verwendet. Somit kommen diese Küchlein mit rund 30 gr Zucker aus, da die Bananen und auch die Feigen schön süssen und der Schokoladenüberzug somit eine willkommene Zugabe ist, die sich nicht an der Hüfte festklammert 😉

Als Küchenhelfer hat heute meine KitchenAid Classic in Zusammenarbeit mit dem TschimmBeat fungiert. Gebacken hat die kleinen Köstlichkeiten die Tefal Cake Factory.
Die Schokolade habe ich im Cuisine Companion (mit dem kleinen Zusatzbehälter) geschmolzen.



Bananen-Feigen-Kuchen

Weihnachten

Apropos Weihnachten. Habt ihr eure Geschenke schon beisammen?
Falls es euch noch an Inspiration fehlen sollte, beschenkt eure Lieben doch einmal mit etwas Selbstgemachtem.

Diese personalisierte Cookiemischung schenkt Freude und Genuss gleichzeitig. Und es dauert auch nicht lange, sie zusammenzustellen.
Liebevoll verpackt bereitet sie zweimal Freude. Euch und dem Beschenkten. Im verlinkten Beitrag findet ihr auch noch ein Video mit Vorschlägen, wie ihr die Gläser verzieren könnt.

Auch eine fertige Backanleitung darf nicht fehlen, die könnt ihr bei Bedarf ebenfalls downloaden.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.