Fruchtige Burrata

Zugegeben, das Wetter lädt eher zu einem Fondue ein als zu Burrata. Dennoch hat mein Körper heute nach einer fruchtigen Burrata-Kombination verlangt.

Ich mag die Konsistenz dieses Käses sehr gerne. Er ist mit dem Mozzarella verwandt und dennoch nicht zu vergleichen. Im Zusammenspiel mit Früchten oder Tomaten und gutem Olivenöl und Acceto die Modena ist er absolut für die Hauptrolle auf einem Teller geeignet und braucht nur wenige Komparsen, die ihn begleiten.
Im heutigen Falle sind dies Mandarinen und Feigen. Ein dominantes Dressing ist ebenfalls nicht nötig.

Burrata – ein italienischer Frischkäse

Burrata ist wie ich oben schon kurz erwähnt habe eine eigene Form des Mozzarella und kommt wie dieser aus Italien. Aufbewahrt wird er wie sein Verwandter in Salzlake. Den Namen hat dieser Käse bekommen, weil er eine schön cremige Konsistenz aufweist. Burrata heisst nämlich soviel wie gebuttert.

Isst man Burrata direkt in Italien, kommt der Geschmack der frischen Sahne und eine leicht süsse Note noch besser zur Geltung. Der exportierte Burrata-Käse ist konserviert und bis zu 20 Tage haltbar gemacht, was einen deutlichen Geschmacksunterschied (und leider auch eine Geschmackseinbusse) ausmacht.

Bei dieser Käsesorte lohnt es sich, wenn man eine wirklich gute Qualität kauft. Man spürt dies am Geschmack und an der Beschaffenheit.

In der Schweiz bekommt man ihn in guter Qualität in grösseren Warenhäusern wie Coop und Migros und in ausgesuchten lokalen Molkereien.

Übrigens: Wenn Burrata sauer schmeckt, ist er verdorben.

Was passt dazu?

Für mich persönlich ist ein wirklich gutes Olivenöl ein absolut unverzichtbares Accessoire für Burrata. Mit Tomaten gemischt kommt er klassisch daher. Feigen verleihen ihm ein exotischeres Flair. Dieser Käse lässt sich sehr vielseitig kombinieren. In jedem Falle ist ein frisches Stück Weissbrot ein perfekter Begleiter.

Ein weiteres Rezept mit Burrata findet ihr hier

Wenn ihr gerne ein komplett fettfreies Dressing verwenden möchtet, dann schaut doch mal in diesem Artikel vorbei.

Fruchtige Burrata

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 10 Minuten

Kategorie: Salat, Kalte Küche

Autor: Rahel S.

Portionen: 2 Personen

Fruchtige Burrata

Zutaten

  • 4 mittlere Burrata-Stücke
  • 4 Hand voll Ciccorino Rosso geschnitten
  • 4 kleine Feigen geschält und in Stücke geschnitten
  • 1 Mandarine (ohne Kerne)
  • 3 EL gutes Olivenöl
  • 4 EL weissen Acceto Balsamico
  • 2 TL Zitronenöl
  • 1 El gemörserte rote Pfefferbeeren
  • Meersalzflocken
  • Pfeffer aus der Mühle

Anleitung

  • Den Ciccorino Rosso waschen und in Stücke schneiden
  • Die Feigen ebenfalls waschen, schälen und in Stücke schneiden
  • Die Mandarinen von den groben weissen Häuten befreien
  • Je 2 Hand voll Salat auf einem Teller platzieren
  • je 2 Burrata-Stücke drauf setzen
  • Von der Mitte her auseinander ziehen und die Feigenstücke darauf setzen
  • Die Mandarinenstücke auf dem Salat verteilen.
  • Das Dressing darüber geben und mit dem Zitronenöl verfeinern
    Dressing
  • Olivenöl, Acceto Balsamico, Pfefferbeeren und Meersalzflocken mischen

Hinweis:

Dazu passt ein Stück frisches Brot sehr gut.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.