Bananen-Nussbrownies

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

In den letzten Tagen hatte ich viel zu wenig Zeit, um in der Küche zu wirken und werkeln. Heute ist Schluss damit 👍. Seelennahrung muss her und zwar in Form von diesen saftigen Bananen-Nussbrownies.

Wer öfters auf Küchenstories mit liest, der weiss, dass ich nur sehr selten zu weissem, raffiniertem Haushaltszucker greife. Wenn Zucker, dann Kokosblütenzucker. Wshalb? Weil er weniger schnell ins Blut geht und somit verträglicher für den Körper ist.
In letzter Zeit kommt noch ein weiterer “Zucker” zum Einsatz und zwar Xucker light. Dabei handelt es sich um Erythrit, das für den Körper ebenfalls sehr gut verträglich ist und sich zum Backen hervorragend eignet.
Xucker light bekommt ihr in der Schweiz z.B. bei nu3 (es handelt sich hierbei um keinen Affiliatelink!)

Ein bisschen Süsse gehört trotzdem in Seelennahrung 😎 die findet sich in diesen Bananen-Nussbrownies in Form von 2 Schokoladentafeln mit 85% Kakaoanteil. Also auch hier “sündigen” wir nicht über die Massen.
Dazu kommen noch eine Banane und Nüsse. Der Kuchen kommt sehr saftig und relativ kompakt aus der Tefal Cake factory, die ich heute fürs Backen einerseits und andererseits für das Schmelzen von Butter und Schokolade verwendet habe.

Angelehnt an das mit der Cake factory mitgelieferte Brownie-Rezept habe ich es für die heutigen Bananen-Nussbrownies ein wenig abgewandelt.

Für die Zubereitung des Teiges habe ich meine Pink Lady beschäftigt und das zusammen mit dem TschimmBeat.
Die Nüsse habe ich mit dem Bamix® und dem bamix® Processor zerkleinert.
Gebacken hat, wie oben bereits geschrieben, die Tefal Cake factory.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.