Polenta Grotto mit Rindfleisch

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Vor einiger Zeit habe ich an einer Messe ein Päckchen Polenta Grotto Rustica Mischung gekauft. Eine Mais-Mischung, die bereits fertig gewürzt daher kommt, entspricht normalerweise nicht so meinem Geschmack. Ich würze lieber selber.
Weil aber unter anderem meine Lieblingsgewürze wie Cayenne, Knoblauch und Pfeffer enthalten waren, durfte sie gegen meine üblichen Gewohnheiten dennoch mit nach Hause 😃
Heute habe ich sie zusammen mit scharf angebratenem Rindsgeschnetzeltem und Karotten auf den Teller gebracht. Und ich muss sagen – es hat sehr gut geschmeckt.

Die Zubereitung ist wie bei einer klassischen Polenta einfach. Der Mais wird in sprudelnd heisses Wasser eingerührt und dann bei reduzierter Hitze für ca. 20 bis 30 Minuten geköchelt. Danach kommt noch ein bisschen Butter und Grana Padano Käse dazu. Also absolut gelingsicher und relativ zeitnah zu bewältigen.

Es gibt nämlich auch Maisarten, die bis zu 2 Stunden brauchen, bis sie gar sind.

Polenta Grotto mit Rindfleisch
Rustica Mischung – fertig gewürzt
Natürlich aus Schweizer Mais

Das Rindsgeschnetzelte habe ich mit den Karotten zusammen scharf angebraten und dann mit Pfeffer und Bärlauchsalz gewürzt. Für weitere 40 Minuten durfte es vor sich hin schmurgeln. Kurz vor Schluss habe ich noch einen kleinen Schluck Rahm dazu gegeben.
Zubereitet habe ich das geschnetzelte Rindfleisch im Cuisine Companion.

Das Ganze wurde dann auf der Polenta platziert und nochmals mit frischem Grana-Padano bestreut. Fertig ist die Polenta Grotto mit Rindfleisch.

Die Karotten habe ich in ziemlich grosse Stücke geschnitten, sodass sie quasi auch gerade noch als Gemüsebeilage durchgingen 😎. Auf eine weitere Beilage habe ich deshalb verzichet.

Und so präsentiert sich das Mais-Fleisch-Paar:

Polenta Grotto mit Rindfleisch

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass Fleisch vom Metzger des Vertrauens einfach besser schmeckt. “Mein” Metzger legt sehr grossen Wert auf Tierwohl und das von A-Z. Da er selbst schlachtet, kann ich mir sicher sein, dass ich uns allen etwas Gutes tue und das gibt ein gutes Gefühl.

Zudem finde ich es sehr schön, dass ich auch in der momentan sehr anspruchsvollen Zeit, in unserem Dorf alles bekomme, was wir für das tägliche Leben brauchen. Wir haben das Glück, eine Metzgerei, eine Molkerei, eine Mühle und noch einige andere Geschäfte direkt “vor der Haustüre” zu haben.

Für mich ist es aus mehreren Gründen selbstverständlich, dass ich lokal, regional und saisonal einkaufe. Denn ich möchte auch in ein paar Jahren noch “persönlich” einkaufen können. Das geht aber nur, wenn wir auch den lokalen Handel unterstützen.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute mit dem Rezept der Polenta Grotto mit Rindfleisch aus der Küchenstories-Küche. Bis bald und passt auf euch auf!

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.