Pfirsich-Vanilleküchlein

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Also grundsätzlich sollte es ja einen Quarkstrudel geben. Nachdem ich dann auch die Masse wunderbar vorbereitet hatte, machte ich mich daran, den Blätterteig aus seiner Verpackung zu holen.
Der stechende Geruch, der mir entgegen schlug ifnormierte mich auf recht unangenehme Weise, dass ich mein Vorhaben nochmals gründlich überdenken sollte. Das habe ich dann auch getan und meinen Plan, resp. die Zutaten für die Pfirsich-Vanilleküchlein verwendet.

Plattpfirsiche mag ich viel lieber als ihre runden Artgenossen. Sie sind leicht anders im Geschmack und haben ein weisses Fruchtfleisch. Ausserdem saften sie weniger und das kommt meiner Kleidung ebenfalls sehr entgegen 😊

Die Plattpfirsiche gibt es mittlerweile in jedem grösseren Supermarkt zu kaufen.

Ich muss sagen, die neue Sorte “Quarkstrudel” in Form von Pfirsich-Vanilleküchlein schmeckt vorzüglich und wird sicherlich noch öfters auf unserem Dessertspeiseplan landen. Da gibt es noch einige Verfeinerungsvarianten. Würde sicher auch mit Schokopuddingpulver gut schmecken und ein paar Fruchtstücken in der Creme. Und vielleicht mit Banane statt Pfirsich – oder doch lieber Blau- oder Himbeeren 🤔?
Und anstelle der Muffinformen könnte Frau auch einen Waffelbecher backen. Manchmal hat man die Qual der Wahl. Das macht das Kochen ja so interessant und vielseitig.

Die Waffelbecher sind übrigens eine ganz tolle Variante, um herzhafte oder süsse Köstlichkeiten auf den Tisch zu bringen. Es gibt mittlerweile einige Anbieter mit guten Geräten. Ich habe meines bei Hagen Grote gekauft.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute mit den Pfirsich-Vanilleküchlein aus der Küchenstories-Küche und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.