Zwiebel-Dinkelfocaccia

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Das heutige Regenwetter nutze ich aus, um mal wieder lecker Brot zu backen. Heute wird es eine Zwiebel-Dinkelfocaccia werden.

Auch wenn ich sehr gerne mit meinen KitchenAid Maschinen Hefeteige herstelle, so verwende ich dennoch für Focacciateige meinen Methusalem Brotbackautomat. An ihn kommt einfach keiner ran 🥰

Meist verwende ich für Focaccias normales Weissmehl. Da ich jedoch gerade aus gegebenem Anlass meine Mehlvorräte aufbrauche, besteht die heutige Variante aus einem Mischverhältnis von 1:1 aus Dinkel- und Weissmehl.

Wenn ihr für die Herstellung der Zwiebel-Dinkelfocaccia die Küchenmaschine verwendet, achtet darauf, dass ihr einen schönen fluffigen Teig erhaltet.
Beim Durchkneten mit den Händen müssen die Luftblasen spürbar sein.

Der Teig soll eine schön elastische Konsistenz aufweisen und darf auf keinen Fall zu trocken sein.

Bei der Brotteigherstellung mit meinen KitchenAid Küchenmaschinen verwende ich als weiteres Zubehörteil den TschimmHook. Er ist komplett aus Edelstahl gefertigt und knetet den Teig perfekt.

Neben Focaccia backe ich auch sonst gerne und oft unser Brot selbst. Dabei kommen oftmals meine Lieblingsgewürze wie Safran und Kurkuma zum Einsatz. Beim Einsatz dieser Gewürze lege ich sehr viel Wert auf Bio-Qualität. Safranfäden kaufe ich gerne im Hofladen meines Vertrauens.

Rezepte gefällig? Hier findet ihr z.B. ein lecker saftiges Safran- Speckbrot und hier ein wunderbar aromatisches Kurkuma- Dinelbrot.
Weitere Rezepte findet ihr über die Suchleiste auf der Startseite.

Mit der heutigen Zwiebel-Dinkelfocaccia verabschiede ich mich aus der Küchenstories-Küche und sage tschüss bis demnächst wieder auf diesem Kanal.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.