Rumfort-Crostata

Klingt fast ein wenig edel der Name, nicht? Dabei handelt es sich allerdings um keinen berühmten Lord oder dergleichen, sondern schlicht und ergreifend um all die Nahrungsmittel in meiner Küche die rumstehen und  fort müssen. Ich möchte mich jetzt aber nicht mit fremden Federn schmücken, denn diese Art der Namensgebung habe ich unlängst in einer Gruppe gefunden und fand sie sehr passend. Deshalb habe ich sie auch gleich adoptiert 😉

Zubereitet habe ich die Rumfort-Crostata auf den speziellen Blechen von Betty Bossi, bei denen man den Boden herausheben kann. Man muss sie auch nicht einfetten und bekommt das Backgut trotzdem ganz und unfallfrei heraus. Sie sind zudem grössenmässig perfekt auf die erhältlichen Blätterteige zugeschnitten. Wenn man 1 Rolle rechteckigen Blätterteig verwendet, diesen in der Mitte längs durchschneidet, reicht das genau für die beiden Förmchen.

Dazu passt übrigens prima eine bunte Salatschüssel.

Rumfort-Crostata

Rumfort-Crostata
Rezept Bewerten

  • 1 Rolle Blätterteig
  • 3 Scheiben Rippchen (oder anderes Fleisch) in Stücke geschnitten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln (ohne Grün) in Ringe geschnitten
  • 3 Champignons geputzt und in scheiben geschnitten
  • 1 Schale Mozzarellakugeln
  • 2 Handvoll geriebenen Käse
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Crostata-Förmchen

  • Den Backofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Das Tomatenmark mit dem Olivenöl gut vermischen.
  • Den Blätterteig in der Mitte längs auseinander schneiden und je ein Stück in die Formen legen.
  • Mit einer Gabel einstechen.
  • Mit dem Tomatenmark/Olivenöl bestreichen.
  • Die Fleischstücke, Pilze und Zwiebeln darauf verteilen
  • Den Käse und die Mozzarellakugeln ebenfalls darauf verteilen
  • Die Formen auf ein Backblech stellen und die Crostata für ca. 15 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen. Evtl. Hitze reduzieren.
  • Nach Belieben weiter garnieren, anrichten und sofort servieren

Anstelle von Blätterteig könnt ihr natürlich auch Pizzateig verwenden. Den Ofen dann auf 240° vorheizen.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!