Blätterteigrosen mit Marzipan

Diese Blätterteigrosen mit Marzipan sind im Handumdrehen gemacht, wenn ihr mal auf die Schnelle was herzaubern müsst.
Alles was ihr dazu braucht sind Blätterteig, Mandelmasse, Sultaninen und ein Ei.
Mit dem praktischen Gagdet aus dem Hause Betty Bossi – dem Rosen-Rädli – ist der Teig schnell vorbereitet. Jetzt müsst ihr nur noch die Backmasse aufstreichen und den Teig zu Rosen formen.

Dann heisst es: Ab in den Backofen damit! 30 Minuten später könnt ihr euren Gästen diese leckeren kleinen Blätterteigrosen mit Marzipan vorsetzen, oder sie natürlich auch ohne Gäste ganz genüsslich selber geniessen 😀

Mit Blätterteig lassen sich sehr viele Köstlichkeiten zaubern, für die ihr gar nicht lange in der Küche stehen müsst.
Sie eignen sich also bestens für unvorhergesehenen Besuch. Schaut euch auch einmal diesen Apfel-Dattel-Strudel hier an.
Auch diese Blitz-Blätterteig-Zimtrollen sind köstlich und wirklich zu empfehlen.

Übrigens sind die Links in diesem Beitrag keine Affiliate-Links. Sie Ihr kauft also kein Haus oder ein Boot, wenn ihr darauf klickt. Sie sind lediglich als Hilfe gedacht, damit ihr gleich auf die Seite kommt, wo das erwähnte Produkt herstammt. Nicht mehr und nicht weniger 😉

Blätterteigrosen mit Marzipan
Das Rezept bewerten

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Kategorie: Kleingebäck

Portionen: 6 Personen

Blätterteigrosen mit Marzipan

Zutaten

  • 1 Rolle rechteckiger Blätterteig (ergibt 6 Rosen)
  • ca. 200 gr Mandelmasse (ich habe fertige aus dem Supermarkt verwendet)
  • ca. 100 gr Sultaninen
  • 1 Ei zum Bestreichen

Anleitung

    Backofen auf 200° Umluft vorheizen
  • Mandelmasse und Sultaninen mischen
  • Den Blätterteig leicht einmehlen und das Hilfsmittel ebenso.
  • Das Rädli ansetzen und mit leichtem Druck über den Teig führen. In die Mitte der Bahnen jeweils die Backmasse geben und mithilfe des Backpapiers. die Enden aufeinanderlegen und leicht andrücken. Von der Seite her zu Rosen aufrollen und in ein Papierförmchen oder ein Muffinförmchen legen.
  • Mit dem verquirlten Ei bestreichen und in der Mitte des vorgeheizten Backofens für 30 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Zugegeben, es ist schon praktisch, wenn man im Laden einfach ins Kühlregal langen und sich eine Packung fix fertigen Blätterteig greifen kann. Trotzdem steht auf meiner To-Do-Liste der Versuch, diesen tollen Teig einmal selbst herzustellen.
Schwierig in dem Sinn ist es ja nicht wirklich. Aber es braucht Zeit.

Wie ihr sehen könnt, gehen mir die Ideen nicht so schnell aus und die Liste der Dinge, die ich ausprobieren möchte wird immer länger. Aber ab und an setze ich auch ein ✔ erledigt Häkchen neben einen Versuch, wenn er denn zu meiner Zufriedenheit ausgefallen ist. Die Ergebnisse findet ihr dann hier auf dem Blog wieder.

In diesem Sinne auf bald wieder hier auf diesem Kanal.

Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.