Saisonaler Gemüseauflauf

***Dieser Beitrag kann Produktnennungen (Werbung) beinhalten. ***

Wir schreiben heute den 16. Februar 2020 und somit den letzten Tag der 11. Foodblog-Challenge von Foodblogs Schweiz, an welcher ich mit einem saisonalen Gemüseauflauf teilnehmen werde.

Ehrlich gesagt wollte ich bereits anfangs der Woche das Gericht und den Beitrag vorbereiten. Pustekuchen! Meine Planung scheint im Moment keinen zu interessieren und deshalb komme ich heute auf den allerletzten Drücker noch mit meinem Rezept um die Ecke.

Aaaaalso, im Warenkorb dieses Monats sind wieder ganz tolle saisonale Leckereien zu finden gewesen und zwar Kartoffeln, Schwarzwurzeln, Karotten, Randen, Haferflocken und Sonnenblumenkerne.

Ich habe mich für Kartoffeln, Karotten und Randen entschieden. Und ja – ich gebe es zu, ein reiner saisonaler Gemüseauflauf ist es denn auch nicht geworden. Es haben sich noch ein paar Schinkenwürfel darunter geschmuggelt 😉
Das ist das Recht der Köchin und Autorin wie ich finde.

Ich mag Randen sehr gerne. In letzter Zeit kommt diese tolle Knolle bei uns auch immer öfters roh auf den Teller. Sie schmeckt als Salat in Rohform absolut göttlich.

Auch in einer Waffel macht sie eine perfekte Falle. In Kombination mit Blauschimmelkäse mal etwas ganz anderes, aber lecker. Natürlich nur, wenn man auch den Blauschimmelkäse dazu mag 😉

Pro specie rara steht dafür ein, dass alte Obst-, Gemüse- und Tierarten erhalten und für die Nachwelt nutzbar sind. Seltene Sorten werden wieder gefördert und sind im Handel erhältlich.
Dabei wird grossen Wert auf den Erhalt der kulturhistorischen Vielfalt gelegt, damit keine Sorten und Rassen mehr verloren gehen.
Auch alte Randen-Sorten werden kultiviert und sind in diversen Farben und Mustern im Laden zu finden.
Wer mehr über pro specie rara erfahren möchte, dem empfehle ich die entsprechende Homepage


Dieser Beitrag gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.